Adresse Der Spielort befindet sich gegenüber der Rollschuhbahn und ist am Besten und Schnellsten zu erreichen über… Eingang Große Wallanlagen U3 St. Pauli Bus 112 Handwerkskammer/Museum für Hamburgische Geschichte/St. Pauli Eingang Kleine Wallanlagen U2 Messehallen Bus 112 Johannes-Brahms-Platz e: info@sommernachtstraum-st-pauli.de f: +49175 6984215 Impressum Datenschutzerklärung

Ob im sonnigen Athen zu Shakespeares Zeiten oder heute in den heißen Nächten auf St. Pauli –

die Liebe hält uns schon immer in ihren Fängen und verführerische Sommernächte locken

das Hamburger Publikum zu Liebesabenteuern:

Helena liebt Demetrius, Demetrius liebt Hermia, Hermia liebt Lysander

und Lysander war doch verlobt mit Helena liebt Demetrius,

Demetrius liebt Hermia, Hermia liebt Lysander und Lysander war doch...

Hartmut Uhlemann Regie Bernhard Westermann   Kostüm-Design Ebba Ekholm  Helena, Squenz- der Zimmermann, Prolog, Mondschein Nele Larsen Hermia - Tochter des Egeus, Zettel - der Weber, Pyramus Lo Rivera Hippolyta - Königin der Amazonen, Titania- Königin der Elfen Bertram Bollow	 Demetrius, Flaut - der Bälgenflicker, Thisbe Claudiu Mark Draghici Egeus- Vater der Hermia, Droll- ein Elf, Schnauz - der Kesselflicker, Wand Tom Keidel Theseus - Herzog von Athen, Oberon - König der Elfen Kiara Fakhoury Helena, Squenz- der Zimmermann, Prolog, Mondschein

Liebesverstrickungen all überall in Planten un Blomens Wallanlagen. Doch da können nur die Parkelfen helfen – VIELLEICHT.

Verabreichte Zaubersäfte lenken Begierden auf verschlungene Wege und eine schauspielernde Truppe von Handwerkern in

Angst und Schrecken.

Ein Elf zumindest hat seinen ganz besonderen Spaß daran das Liebesquartett zu necken und irrezuführen bis der

Elfenkönig Oberon die richtigen Liebesfäden zueinander führt.

Über uns
„Wer ist glücklicher? Der, der viel geliebt hat oder der, welcher viel geliebt wurde?“
„Liebe ist ein Kobold; Liebe ist ein Teufel; es gibt keinen böseren Engel als die Liebe!“
Es gibt keine festen Kartenpreise Unser Motto lautet: Pay as much as you can – zahlen Sie so viel Sie können! Wir bitten allerdings um VORHERIGE RESERVIERUNG der Karten über den Reservierungbutton oder E-Mail – auch, um den Einlass vor Ort zügig zu gestalten. Kartenreservierungen sind erst mit einer Bestätigung unsererseits gültig.
Reservierungen unter Über den Reservierungs Button unter Termine oder info@sommernachtstraum-st-pauli.de Wichtig: - Bitte geben Sie alle Vor- und Nach-Namen derjenigen an, die zu der Vorstellung kommen wollen, so wie eine Kontakt-Adresse und eine Telefonnummer. - Stornieren Sie bitte rechtzeitig, um anderen Personen einen „Sommernachtstraums“ zu ermöglichen. Sie stornieren, in dem sie über E-Mail für den jeweiligen Termin absagen.
Unter freiem Himmel Das Gelände ist ein wunderschön gelegener Spielplatz (Spielplatz an den Wallanlagen) und das Publikum kann sich auf die vorhandenen Stufen und den wellengeformten Boden mittels selbst mitgebrachter Decken und Kissen setzen. Auf Grund der behördlichen Vorschriften und Abstandsregel* können wir auf dem Gelände nur eine begrenzte Anzahl an Zuschauern Karten zusichern. *Verordnung ab 01. Juli 2020: „…Gibt es keine festen Sitzplätze für die Gäste… dürfen im Freien 200 Menschen zusammenkommen. ...........“
Systemrelevanter Raum

Coronabedingt wird von Wirtschaftseinbrüchen von 6 – 19 % gesprochen.

Für freie Theater-Schaffende besteht ein Einbruch von bis zu 100%. Ganz zu

schweigen von dem Einbruch des psychisch wichtigen „gemeinsamen

Erlebens“.

Aus diesem Grunde ist kurzfristig dieses wunderbare Sommer-Theaterprojekt

für Theaterschaffende und Publikum entstanden - ein systemrelevanter Raum

für Publikum und Schauspielende, an dem wieder Freude und Lebensqualität

möglich ist.

Jan-Philip Mähl Lysander, Schnock - der Schreiner, Löwe Franziska Fockel Helena, Squenz- der Zimmermann, Prolog, Mondschein
Shakespeares Sommernachtstraum auf St. Pauli ist eine Gefühlsachterbahn, ein Liebesrausch der Sinne für alle Hamburger Nachtschwärmer.
Miloš Milovanovic Egeus- Vater der Hermia, Droll- ein Elf, Schnauz - der Kesselflicker, Wand Alina Hidic Hippolyta - Königin der Amazonen, Titania- Königin der Elfen
Amor steckt von Schalkheit voll Macht all arme Menschlein toll.

William Shakespeare

William Shakespeare

William Shakespeare

Antje Otterson Egeus- Vater der Hermia, Droll- ein Elf, Schnauz - der Kesselflicker, Wand Pascal Pawlowski Theseus - Herzog von Athen, Oberon - König der Elfen
Hartmut Uhlemann Regie
Adresse Der Spielort befindet sich gegenüber der Rollschuhbahn und ist am Besten und Schnellsten zu erreichen über… Eingang Große Wallanlagen U3 St. Pauli Bus 112 Handwerkskammer/Museum für Hamburgische Geschichte/St. Pauli Eingang Kleine Wallanlagen U2 Messehallen Bus 112 Johannes-Brahms-Platz e: info@sommernachtstraum-st-pauli.de f: +49175 6984215 Impressum Datenschutzerklärung

Ob im sonnigen Athen zu Shakespeares Zeiten oder heute in den heißen Nächten auf

St. Pauli – die Liebe hält uns schon immer in ihren Fängen und verführerische

Sommernächte locken das Hamburger Publikum zu Liebesabenteuern:

Helena liebt Demetrius, Demetrius liebt Hermia, Hermia liebt Lysander

und Lysander war doch verlobt mit Helena liebt Demetrius,

Demetrius liebt Hermia, Hermia liebt Lysander und Lysander war doch...

Liebesverstrickungen all überall in Planten un Blomens Wallanlagen.

Doch da können nur die Parkelfen helfen – VIELLEICHT.

Verabreichte Zaubersäfte lenken Begierden auf verschlungene Wege und

eine schauspielernde Truppe von Handwerkern in Angst und Schrecken.

Ein Elf zumindest hat seinen ganz besonderen Spaß daran das Liebes-

quartett zu necken und irrezuführen bis der Elfenkönig Oberon die

richtigen Liebesfäden zueinander führt.

Shakespeares Sommernachtstraum auf St. Pauli ist eine Gefühlsachterbahn, ein Liebesrausch der Sinne für alle Hamburger Nachtschwärmer.
„Liebe ist ein Kobold; Liebe ist ein Teufel; es gibt keinen böseren Engel als die Liebe!“

William Shakespeare

Über uns
Bernhard Westermann   Kostüm-Design Ebba Ekholm  Helena, Squenz- der Zimmermann, Prolog, Mondschein Nele Larsen Hermia - Tochter des Egeus, Zettel - der Weber, Pyramus Lo Rivera Hippolyta - Königin der Amazonen, Titania- Königin der Elfen Bertram Bollow	 Demetrius, Flaut - der Bälgenflicker, Thisbe Claudiu Mark Draghici Egeus- Vater der Hermia, Droll- ein Elf, Schnauz - der Kesselflicker, Wand Tom Keidel Theseus - Herzog von Athen, Oberon - König der Elfen Kiara Fakhoury Helena, Squenz- der Zimmermann, Prolog, Mondschein Jan-Philip Mähl Lysander, Schnock - der Schreiner, Löwe Franziska Fockel Helena, Squenz- der Zimmermann, Prolog, Mondschein Miloš Milovanovic Egeus- Vater der Hermia, Droll- ein Elf, Schnauz - der Kesselflicker, Wand Alina Hidic Hippolyta - Königin der Amazonen, Titania- Königin der Elfen
„Wer ist glücklicher? Der, der viel geliebt hat oder der, welcher viel geliebt wurde?“

William Shakespeare

Es gibt keine festen Kartenpreise Unser Motto lautet: Pay as much as you can – zahlen Sie so viel Sie können! Wir bitten allerdings um VORHERIGE RESERVIERUNG der Karten über den Reservierungsbutton oder E-Mail – auch, um den Einlass vor Ort zügig zu gestalten. Kartenreservierungen sind erst mit einer Bestätigung unsererseits gültig.
Reservierungen unter Über den Reservierungs Button unter Termine oder info@sommernachtstraum-st-pauli.de Wichtig: - Bitte geben Sie alle Vor- und Nach-Namen derjenigen an, die zu der Vorstellung kommen wollen, so wie eine Kontakt-Adresse und eine Telefonummer. - Stornieren Sie bitte rechtzeitig, um anderen Personen die Möglichkeiten eines „Sommernachtstraums“ zu ermöglichen. Sie stornieren, in dem sie über E-Mail für den jeweiligen Termin absagen.
Unter freiem Himmel Das Gelände ist ein wunderschön gelegener Spielplatz (Spielplatz an den Wallanlagen) und das Publikum kann sich auf die vorhandenen Stufen und den wellengeformten Boden mittels selbst mitgebrachter Decken und Kissen setzen. Auf Grund der behördlichen Vorschriften und Abstandsregel* können wir auf dem Gelände nur eine begrenzte Anzahl an Zuschauern Karten zusichern. *Verordnung ab 01. Juli 2020: „…Gibt es keine festen Sitzplätze für die Gäste… dürfen im Freien 200 Menschen zusammenkommen. ...........“
Systemrelevanter Raum

Coronabedingt wird von Wirtschaftseinbrüchen von 6 – 19 % gesprochen.

Für freie Theater-Schaffende besteht ein Einbruch von bis zu 100%. Ganz zu

schweigen von dem Einbruch des psychisch wichtigen „gemeinsamen

Erlebens“.

Aus diesem Grunde ist kurzfristig dieses wunderbare Sommer-Theaterprojekt

für Theaterschaffende und Publikum entstanden - ein systemrelevanter Raum

für Publikum und Schauspielende, an dem wieder Freude und Lebensqualität

möglich ist.

William Shakespeare

geboren am 26. April 1564 in Stratford-upon-Avon und

gestorben am 23. April/ 3. Mai 1616, schrieb das Stück

„Ein Sommernachtstraum“ vermutlich 1595 oder 1596. Die

Komödie wurde erstmals bereits vor 1598 aufgeführt und

erschien 1600 in einer Quartoausgabe im Druck. Das Stück

spielt im antiken Athen und in einem an die Stadt angrenz-

enden verzauberten Wald und gehört zu den meist-

gespielten Werken Shakespeares.

Antje Otterson Egeus- Vater der Hermia, Droll- ein Elf, Schnauz - der Kesselflicker, Wand Pascal Pawlowski Theseus - Herzog von Athen, Oberon - König der Elfen